top of page

Dan       ale       Marc        Nick

The Other Side – die italienische Doors Tribute Band, wurden 2014 in der Provinz Varese aus der Asche einer früheren Doors Tribute Band geboren und sind nach nur einem Monat bereit für ihr erstes Live; seitdem hundert Konzerte in Nord- und Mittelitalien und im Ausland.


Leidenschaft, Talent und Ausdrucksfreiheit: Das ist die andere Seite, und das Ziel ist es, die Vibrationen und Emotionen zu reproduzieren, die das kalifornische Quartett getragen hat, und sowohl die berühmtesten Songs als auch die für Kenner vorzuschlagen, beide im Studio oder Live-Version.

Die nachempfundene Atmosphäre, die raffinierte Kleidung, die Treue der Ausführung verwandeln jede Aufführung in ein einzigartiges, psychedelisches und hypnotisches Ereignis; nichts wird dem Zufall überlassen, alles wird akribisch und mit größter Ernsthaftigkeit und Professionalität vorbereitet, ohne jedoch den angeborenen Wunsch zu vernachlässigen, Spaß zu haben und Musik zu machen ... schließen Sie einfach die Augen und lassen Sie sich mitreißen, um diese magischen Atmosphären wie diese noch einmal zu erleben Whisky a Go Go auf dem Sunset Boulevard in West Hollywood.

Ein Erlebnis, eine Zeitreise und Musik zum gemeinsamen Tun...

Dan

Dan

Dan (Danilo Passeri) nähert sich der Musikwelt Anfang der 90er Jahre und entwickelt eine Leidenschaft für und experimentiert mit den Ursprüngen des Rock. In den ersten Erfahrungen sind tatsächlich die Werke von Deep Purple, Led Zeppelin, The Doors, Pink Floyd, Cream, Rolling Stones, CCR, Jetro Tull, ZZTop usw. die sein erstes Repertoire bilden, und in dieser Zeit fällt ihm die Figur von Jim Morrison auf.

Im Laufe der Jahre hat er mit vielen Genres experimentiert, darunter Prog/Symphonic Metal (Etheria, 1 EP), Blues, Country, Acoustic und Hard Rock.

Anfang 2002 schließt er sich Air to Brains an, wo er zu seinen Ursprüngen als 60er/70er-Coverband zurückkehrt und in der er etwa 9 Jahre spielt. Zwischenzeitlich perfektionierte er seine Technik an der Musikschule Music Secrets und wechselte zwischen 2012 und 2013 oft die Band, ohne die richtige Dimension zu finden. Endlich erfüllt er sich also seinen Traum, für eine Doors-Tribute-Band zu spielen und ist nach einem kurzen Abenteuer aus Licht und Schatten in einer dieser Tributes im Sommer 2014 mit Marc Gründer der Other Side

 

Ale (Alessandro Borgini), Absolvent der Civic Jazz Courses von Mailand im Jahr 2013, ist hauptsächlich in den Bereichen Jazz und Black Music tätig, hat aber verschiedene Erfahrungen in sehr unterschiedlichen Stilen (von Tango bis Post-Punk) gesammelt, darunter ein früherer The Doors Tribute-Band.
2018 nahm er an den Siena Jazz Sommerseminaren teil und studierte bei Giovanni Falzone, Matt Pennman, Stefano Battaglia, Shane Endsley, Gilad Hekselman,
Roberto Cecchetto, Nir Felder und Lage Lund.
Im Laufe der Jahre hat er mit verschiedenen italienischen und ausländischen Musikern zusammengearbeitet, darunter Walter Calafiore, Alberto Marsico, Sabir Mateen,
Michael Rosen, Francesco Manzoni, Marco Bonetti, Mario Zara, Wally Allifranchini, Nicola Stranieri und viele andere. Er ist festes Mitglied der Faraggiana Big Band, dem ständigen Orchester des Faraggiana-Theaters in Novara unter der Leitung von Claudio „Wally“ Allifranchini.

Ab Herbst 2020 schloss er sich der Other Side an.

Ale

Ale

Marc

Marc

Marc (Marco Lo Cascio), der sich seit seiner Kindheit für die Musik der 60er/70er Jahre begeistert, begann im Alter von 16 Jahren Schlagzeug/Percussion an der Philharmonie Saltriese (Saltrio, Varese) zu studieren.

 in verschiedenen musikalischen Genres, in denen  in verschiedenen Gruppen, darunter Reverse, Fuzz Five und  Room Diaries als akustischer Schlagzeuger/Cussionist. Die Leidenschaft für die Doors war schon immer präsent, seit er ein Kind war und der Stil, mit dem er spielt, ein absolut und direkt abgeleitetes Produkt ist.

So entschließt er sich schließlich Anfang 2014, aktiv zu werden und nach einer hochkarätigen Hommage zu suchen, mit der er sein Potenzial zum Ausdruck bringen kann. Es dauerte nicht lange, bis das Projekt startete: Ab September 2014 gründete  mit Dan die Other Side.

Emiliano (emilyplay) è nato a Roma e, dopo gli studi classici, è entrato a far parte di molti progetti musicali. I suoi gusti musicali passano dal progressive rock (Pink Floyd, Genesis, King Crimson, Jethro tull) , all' Indie rock anni 90 (Muse, Radiohead),  ad arrivare anche al prog Metal e la fusion.

Collabora con Roberto Casalino per la traccia finale dell'album Equilibrio labile. Entra a far parte dei Bemuse una Tribute band romana con cui si fa conoscere e affina la qualità e l'elaborazione dei suoni. Prima di trasferirsi a Milano nel 2016 ha la possibilità di collaborare con alcune orchestre romane per serate di piazza.

In terra lombarda entra a far parte di molti progetti musicali, quali i Cartoonoidi, i Lassa sta i fastidi, i Remuse. Nel 2020 si è dedicato inoltre alla produzione di musica elettronica.

Nel 2024 entra a far parte degli Other Side.

Emi

Nick

-
00:0000:00
bottom of page